The Fourth Monkey – Das Mädchen im Eis

Na, wer erinnert sich noch an den ersten Teil?
Geboren um zu töten war eines meiner absoluten Jahreshighlights in 2018, wenn nicht sogar DAS Highlight. Dementsprechend groß waren die Vorfreude auf die Fortsetzung, aber auch meine Erwartungen, die zum Glück nicht enttäuscht wurden.

ACHTUNG! Kann Spoiler zu Teil eins enthalten.


Klappentext

Seit Monaten herrschen in Chicago Minustemperaturen, als die Leiche der jungen Ella Reynolds eingefroren im See gefunden wird. Sie wurde vor drei Wochen vermisst gemeldet – der See ist seit Monaten zugefroren. Die Medien beschuldigen den berüchtigten Four Monkey Killer Anson Bishop, aber Detective Sam Porter will nicht glauben, dass er damit etwas zu tun hat. Er kennt den Serienkiller gut, denn er hat ihn geschnappt und laufen lassen, und er hat noch eine Rechnung mit ihm offen. Porter hat sich auf ein gefährliches Spiel eingelassen, währenddessen verschwindet ein Mädchen nach dem anderen …


Rezension

Nachdem Detective Sam Porter den 4MK-Killer hat laufen lassen,  ist die Polizei von Chicago weiterhin auf der Suche nach ihm. Dementsprechend liegt die Vermutung nahe, dass der Mord an einem jungen Mädchen ihm zuzuschreiben ist. Vor allem, weil das Opfer seit drei Wochen vermisst wird, jedoch eingefroren in einem See gefunden wird, der schon seit Monaten vereist ist. Dann verschwindet noch in der Nacht des Fundes das nächste Opfer und weitere Leichen tauchen auf…
Man taucht von Beginn an voll in das Geschehen ein, der Autor gönnt dem Leser nicht eine Sekunde Ruhe. Dabei begleiten wir Porter und seinen Partner Nash zum Tatort und erleben so alles hautnah mit. Schnell wird klar, dass der Detective noch an seiner Begegnung mit 4MK zu knabbern hat und diese nicht spurlos an ihm vorbei gegangen ist. Dennoch, oder gerade deswegen, ist er als Einziger überzeugt davon, dass 4MK nicht der Täter ist.
Neben den Kapiteln der Ermittlung, gibt es auch Kapitel aus Sicht des Opfers, das sich aktuell in den Fängen des Killers befindet. Was dieser den Mädchen antut, ist wahrlich nichts für schwache Nerven. Generell gilt bei diesem Thriller, Finger weg, wer empfindlich ist.
Damit man bei diesen Wechseln nicht den Überblick verliert, bleibt Barker seinem Schema treu und kennzeichnet die Kapitel mit dem Namen der Person die man begleitet, sowie Tag und Uhrzeit. So weiß man immer ganz genau wo in der Geschichte man sich befindet. Und das ist auch wichtig, denn es passiert sehr viel. Die fast 700 Seiten müssen natürlich ihren Grund haben… Neben dem Fall mit den Mädchen, wird weiterhin auch nach 4MK gesucht und der Fall aus Teil eins somit weiterhin bearbeitet – mittlerweile jedoch vom FBI. Dementsprechend bildet dies einen weiteren Strang.
Nun mag das nach etwas viel klingen, das ist es tatsächlich auch. Barker erzählt diverse Stränge parallel und lässt einige Personen einfließen. Er schafft es aber, dass er den Leser damit kein einziges Mal überfordert. Es ist immer klar um was es gerade geht und die Zusammenhänge die nötig sind, sind ebenfalls zu erkennen.
Es ist schwer dieses Buch zu besprechen, da es so dick ist. Dadurch gibt es unheimlich viel zu sagen, was aber alles schon zu viel verraten wäre. Ich kann es jedem Thriller-Fan nur wärmstens ans Herz legen es zu lesen. Ich habe seit langem keine so spannenden Thriller mehr gelesen. Man muss die Bücher aber unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen, da sie enorm aufeinander aufbauen.
Dass Barker einen Thriller von fast 700 Seiten geschrieben hat, bei dem nicht eine Seite überflüssig erschien, sagt meiner Meinung nach alles.
Und dann kam auch noch dieses Ende, das einem eine Theorie vor die Füße klatscht, die man kaum glauben kann, alles mit dem Wissen, dass es nun heißt warten, warten, warten… Bitte Herr Barker, Beeilung mit Teil drei!


Eckdaten

Autor: J. D. Barker
Verlag: Blanvalet
Preis: 15,00 € – Paperback
Seitenzahl: 688
ISBN: 978-3-7645-0692-6
Weitere Formate: eBook, Hörbuch
Link zum Buch
Leseprobe


Die Reihe

1. Geboren um zu töten
2. Das Mädchen im Eis

Werbeanzeigen

6 Kommentare zu „The Fourth Monkey – Das Mädchen im Eis

Gib deinen ab

  1. Das Buch liegt schon hier und sollte eigentlich demnächst dran kommen… Jetzt überlege ich allerdings, ob ich es nicht lieber noch etwas liegen lasse… Zumindest so lange, bis es einen Erscheinungstermin für Band 3 gibt.
    Andererseits hat die Rezension mich auch echt neugierig gemacht…

    Gefällt 1 Person

    1. Du glaubst gar nicht wie sehr ich mich über deinen Kommentar freue! :)
      Schwer zu sagen… Ich konnte den zweiten Teil kaum erwarten und habe lieber meinen Drang gestillt und warte jetzt dann wieder auf die Fortsetzung.

      Liken

  2. Ich hatte deinen Blog auch während meiner lange währenden Leseflaute weiterabonniert… Da ich die meisten Bücher aber natürlich nicht kannte, konnte ich leider auch nie was dazu schreiben.
    Zwischen diesen beiden Optionen bin ich jetzt auch irgendwie hin- und hergerissen. Das erste Buch fand ich richtig toll, es ist jetzt allerdings schon so lange her, dass ich es fast noch mal lesen müsste, denke ich.
    Und wenn schon von vorne, dann vlt doch lieber, wenn’s komplett ist…? Ach, ich weiß auch nicht 😉

    Gefällt 1 Person

      1. Weiß man denn schon, ob es eine Trilogie oder eine Reihe werden soll…? Das würde mir jetzt bei der Entscheidungsfindung echt weiterhelfen ;-)(

        Es gibt dann also eingebaute Rückblicke in den ersten Band… Wahrscheinlich ginge es mir dann auch so, denn im Grunde hat sich die Haupthandlung schon ganz gut eingeprägt, nur die Details wie üblich nicht. Schwierig.

        Momentan re-reade ich grade zwei Bücher parallel, also im Grunde macht es mir auch nix aus, bekanntes nochmal zu lesen.

        Gefällt 1 Person

      2. Ich weiß es nicht genau, Ich habe beides schon gehört. Vom Inhalt und dem Ende des zweiten Teiles würde ich sagen eine Trilogie wäre logischer und ich glaube sowas auch irgendwo beim Verlag gelesen zu haben.

        Bei einem so guten Buch wie diesem finde ich das auch gar nicht weiter schlimm.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: